Neue Miniserie"Kitz" auf Netflix: Nobel geht die Welt zugrunde

Wenn der Schein trügt: Eine junge Kellnerin schleicht sich in Kitzbühel in die Münchner Schickeria ein. Die österreichische Schauspielerin Valerie Huber gibt in der neuen Netflixserie „Kitz“ die Jetset-Queen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Valerie Huber mit Sofie Eifertinger (links) © Netflix/Walter Wehner
 

Kitzbühel ist bekanntlich die Außenstelle der Münchner Schickeria. Im „Young Adult Mystery-Drama“ von Netflix sinnt eine junge Kitzbühelerin auf Rache, deren Bruder bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. In der Influencerin Vanessa, gespielt von Valerie Huber, sieht sie die Auslöserin der Tragödie.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Kitz oder Kitzloch ....

Jagt hier ein Skandal den anderen?