RTL hat mit der "Let's Dance"-Jury etliche Tanzfans in den letzten Jahren vom ORF weggelockt, Staffel 14 läuft wie schon die 13. Saison nicht parallel als Konkurrenz zum Privatfernsehen, weil eben im Herbst im Ballroom auf dem Küniglberg getanzt wird. Was der Quote der Auftaktshow letzte Woche nichts gebracht hat - im Gegenteil. Diesmal waren im Durchschnitt 591.000 Zuschauer bei der Präsentation der Tänze mit dabei, die Entscheidung wollten sich im Schnitt 542.00 Zuseher/innen nicht entgehen lassen. 

Mirjam Weichselbraun und Norbert Oberhauser sind als "Dancing Stars"-Moderationsduo jedenfalls noch nicht wirklich eingespielt, ein Nebeneinander statt eines Miteinanders.  Das TV-Publikum vermisst zudem wohl einmal mehr Nicole Hansen als aussagekräftige Jury-Stimme. Der ORF engagierte erneut Karina Sarkissova aus Herbert Fechters Management-Stall. Der Gewinn in der ORF-Jury, Sarkissovas Corona-Ausfall in den Finalshows 2020 geschuldet: Maria Santner. Keine Spieglein-Spieglein-an-der Wand-Selbstdarstellerin, sondern eine profunde, sympathische Stimme des Tanzes und der Österreicher. Man versteht, was sie sagt. Und beurteilt das Wesentliche.

Die Promi-Riege auf dem ORF-Parkett war schon blässlicher (etwa bei Staffel neun im Jahr 2014), aber eine Show wie "Dancing Stars" braucht ParadiesvögelInnen wie Jeannine Schiller, Aufreger wie die Jazz Gitti und Stefan Petzner. Oder eine Barbara Rett, die plötzlich Beine hatte und aus sich heraus kam.

Nur neun Jury-Punkte ernteten Boris Bukowski & Julia Burghardt (Samba zu „Iko Iko“), 15 Punkte hatte es in Show eins gegeben.
Ebenfalls bloß neun Punkte gab es für Otto Konrad & Lenka Pohoralek (Cha-Cha-Cha zu „Billie Jean“, 11 Punkte in Show eins letzte Woche).
Margarethe Tiesel & Michael Kaufmann, das Grazer Duo, war eine Rumba zu „Midnight Sky“ zugeteilt worden: 12 Punkte (16 Punkte hatte es in der ersten Show gegeben).
15 Punkte, also eine Riesen-Steigerung für Bernhard Kohl & Vesela Dimova (Langsamer Walzer zu „Skyfall“): 10 Punkte waren es bei der Auftaktsendung gewesen.
Jasmin Ouschan & Florian Gschaider traten mit einem Wiener
Walzer zu „Love on the Brain“ an: 18 Punkte nach 20 Punkten bei der Premiere.

Dancing Stars 2021
Ballroom-Moderatorin tanzt heuer: Kristina Inhof mit Profi Dimitar Stefanin
© ORF


20 Punkte gingen an Kristina Inhof & Dimitar Stefanin (Jive zu
„Livin’ la Vida Loca“) ... nach 18 Punkten in Show eins. Da knistert es offenbar! "Dancing Stars" führte ja schon zu Eheschließungen. "Du bist eine Latein-Biene", schwärmte Santner über die Moderatorin.

Mit 19 Punkten wurden Nina Kraft & Stefan Herzog bedacht (Tango zu „Can’t Get You Out of My Head“ ); 24 Punkte waren es in Show eins gewesen.
Niko Niko & Manuela Stöckl boten einen Paso Doble zu „All About Us“ dar: 20 Punkte (18 in Show eins).

Dancing Stars 2021
Margarethe Tiesel mit Tanzprofi Michael Kaufmann
© ORF


Faris Rahoma & Kati Kallus tanzten
einen Slowfox zu „Du entschuldige, i kenn di“: 21 Punkte (20 Punkte nahmen sie aus Show eins mit).
Wieder 24 Jury-Punkte
gingen an Caroline Athanasiadis & Danilo Campisi (diesmal für den Quickstepp zu „I’m So Excited“).

In Kombination mit den Anrufen bzw. SMS der Zuschauer war es zu wenig für Modedesigner Niko Niko. Der erste Abschied in der 14. Staffel von "Dancing Stars". Er hatte 20 Punkte von der Jury für seinen Paso Doble.