Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit VideoStromausfall im Studio - "RTL aktuell"-Moderator behalf sich mit Handy-Licht

Während der Nachrichtensendung fiel plötzlich das Licht im Studio aus. RTL-Moderator Peter Kloeppel ließ sich nicht beirren und erhellte das Studio mit seinem Smartphone.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Journalist und Fernsehmoderator Peter Kloeppel © Screenshot/RTL
 

"Der britische Milliardär Richard Branson war heute im Weltall." Peter Kloeppel hatte den Satz noch nicht vollendet, als am Sonntagnachmittag in "RTL aktuell" die Lichter ausgingen. Der erfahrene Moderator sprach unbeirrt weiter, nachdem er sich vergewissert hatte, dass man weiterhin auf Sendung war: „Ich bin mitten in einer Moderation und plötzlich machts Buff – und das Licht war weg. Und im selben Moment denkt man natürlich auch, wenn man im Studio sitzt, wir senden nicht mehr", erzählt Kloeppel später auf Twitter.

Nach einem kurzen Einspieler war plötzlich wieder Licht im Studio. Dieses kam allerdings nicht von den Scheinwerfern, sondern vom Kloeppels Smartphone. "Ich hab das so noch nicht erlebt – und brauche das auch nicht jeden Tag", resümierte der 62-Jährige den kleinen Zwischenfall.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren