Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Skandal um Diana-InterviewBBC unter Druck - nun auch von Prinz William

Unter enormen Druck ist zum Ende dieser Woche die BBC geraten. Großbritanniens öffentlich-rechtliche Anstalt, viel gerühmt in aller Welt, hat sich den Vorwurf übler Täuschungsmanöver zugezogen – und gezielter Verschleierung ihrer Praktiken über Jahre hin.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aug. 21, 2005 - 020279.11-20-1995.PRINCESS DIANA AND MARTIN BASHIR .SUPPLIED BY:- 1995.  - ZUMAg49_
Diana 1995 im Gespräch mit Martin Bashir. © imago images/ZUMA Wire
 

Schlimmer „Lügen“ und „gefälschter Dokumente“ habe sich die BBC bedient, klagte jetzt sogar Prinz William, der Herzog von Cambridge, bitter. „Äusserst besorgniserregend“ nannte der Zweite in der Thronfolge den Umgang des Senders mit der Wahrheit, auch im Bemühen um die Vertuschung der eigenen Aktionen. Williams jüngerer Bruder Harry, der in Kalifornien lebende Herzog von Sussex, fügte hinzu, leider seien „Praktiken wie diese“ im britischen Journalismus „noch immer weit verbreitet heutzutage“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.