Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Der Eindruck täuscht"Ginny & Georgia" oder "Bridgerton": Das wahre Alter der Serienstars

Mütter und Töchter, die in der Realität ein paar Jahre trennen und reale Geschwister, die in der Serie eine Generation trennt? Jüngste Serienbeispiele zeigen, wie frei mit der Altersfrage umgegangen wird.

Antonia Gentry und Brianne Howey in der Netflix-Erfolgsserie "Ginny & Georgia". © (c) COURTESY OF NETFLIX (COURTESY OF NETFLIX)
 

Als prädestinierter Nachfolger der "Gilmore Girls" stellte sich die Netflix-Serie "Ginny & Georgia" vor. Geschürt wurde das Gerücht, die Neuproduktion könnte die Erfolgsserie aus Stars Hollow neu erfinden, durch die Serie selbst: An einer Stelle sagt Mama Georgia zu Tochter Ginny, sie seien wie die "Gilmore Girls", bloß mit größerer Oberweite. Der Kniff, sich mit großen Vorbildern in Bezug zu bringen, wurde zuletzt auch bei der Serie "Fate: The Winx-Saga" angewandt, in der sich die zaubernden Protagonisten mit jenen der "Harry Potter"-Reihe verglichen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren