Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Heute im ORFDie nächsten 16 treten bei "Starmania 21" auf: Darunter wieder ein Polizist

Warum das „Friendship-Ticket“ in der Neuauflage der Castingshow fehlt. Und was heute ab 20.15 Uhr in ORF 1 gesungen wird.

Starmania 21
Polizist Daniel Neuhold bei den Proben © ORF
 

Von Avicii über Lady Gaga, Tom Jones, Faith Hill, Pizzera & Jaus und Ed Sheeran bis John Lennon reichen die Coverdarbietungen der zweiten Qualifikationsrunde. Doch wie werden die Hits in ihren 95-Sekunden-Versionen ausgesucht? Allen Kandidaten wurde im Jänner nach dem Casting-Eindruck jeweils ein individueller Song-Pool von bis zu sieben Liedern zusammengestellt, aus dem das Lied ausgesucht werden konnte. Bei der geballten Steirerkraft der heutigen Show ist Folgendes zu hören:
Daniel Neuhold, 33-jähriger Polizist aus Lieboch, versucht sein Glück mit „Niemand“ von Gregor Meyle. Mit Sebastian Mucha (24) aus St. Aegyd am Neuwalde (Niederösterreich) war schon bei der Auftaktshow am 26. Februar ein Polizist dabei; er kam weiter. „Ich wurde angemeldet und ich weiß bis jetzt noch nicht von wem – habe die Challenge aber angenommen. Ich wollte dann einfach wissen, wie weit es gehen kann – habe aber nie damit gerechnet, dass es für mich bis in die Live-Shows geht. Ich möchte mein Bestes geben und Österreich zeigen, was ich stimmlich draufhabe“, erklärt Daniel Neuhold.

Friseurmeister Thomas Glantschnig (30) aus Köflach macht eine größere Zeitreise: Er tritt mit „It’s Not Unusual“ von Tom Jones vor die Jury. Tobias Hirsch, 19-jähriger Zivildiener aus Birkfeld, will mit „Anyone“ von Demi Lovato überzeugen. Die einzige Kärntnerin dieser Runde, Schülerin Charlène Bousseau aus Klagenfurt, greift mit „When We Were Young“ von Adele nach den Sternen, wie Arabella Kiesbauer es ausdrücken würde. Acht der 16 Starmaniacs von heute Abend steigen ins Halbfinale am 26. März auf.

Starmania 21: Diese Steirer und Kärntner wollen nach den Sternen greifen

Aus Köflach

In der Qualifikationsrunde am 5. März aufgestiegen: Steirer Thomas Glantschnig. Der 30-Jährige aus Köflach ist Friseurmeister und Besitzer eines eigenen Salons.

ORF

Aus Lieboch

Daniel Neuhold: Der 33-jährige Polizist stammt aus Lieboch. Er ist in der zweiten Qualifikationsrunde jedoch  ausgeschieden.

ORF

Aus Klagenfurt

Charlène Bousseau: Die 16-jährige Schülerin kommt aus Klagenfurt. Sie bekam grünes Licht für das Halbfinale.

ORF

Aus Birkfeld

Tobias Hirsch: Der 19-jährige Zivildiener stammt aus Birkfeld in der Steiermark. Er holte sich ein "Star-Ticket" für das Semifinale.

ORF

Aus Klagenfurt

Tina Tenzin Wangmo Gi: Die 16-jährige Schülerin kommt aus Klagenfurt und muss noch bis zur vierten Qualifikationsrunde am 19. März warten.

ORF

Südsteirer

Michael Russ: Der 27-jährige Künstler kommt aus Tillmitsch in der Steiermark, hat "The Voice of Germany"-Erfahrung. Und brachte gerade eine Single heraus. Aufgestiegen!

ORF

Aus Graz

Die Ex-"The Voice of Germany"-Dritte ist erst in der vierten Quali-Runde am 19. März dran: Anna Heimrath. Holt sie sich im ORF nun den Sieg?

ORF

Aus Graz

Fred Owusu aus Graz bekam in der dritten "Starmania 21"-Show am 12. März ein "Star-Ticket" von der Jury.

ORF

Kärntnerin in Wien

Stefanie Mayer: Die 25-jährige Kärntnerin ist Sängerin und Schauspielerin an der Wiener Volksoper. Sie tritt am 19. März auf.

ORF

Aus Leoben

Selina-Maria Edbauer: Die 22-jährige Sängerin kommt aus Leoben. Von der dreiköpfigen Jury bekam sie am 19. März grünes Licht.

ORF

Aus Frohnleiten

Manuel Lamb: Der 28-jährige IT-Projektleiter kommt aus Frohnleiten. Der Steirer musste sich am 12. März aber vom "Starmania"-Traum verabschieden.

ORF

Aus Graz

Deborah Posadas Saucedo: Die 23-jährige Grazerin ist als Geschäftsführungs-Assistentin tätig. Stand in der dritten Qualifikationsrunde auf der ORF-Bühne. Und kam weiter.

ORF

Aus Klagenfurt

Kärntnerin Stephanie Madrian, 22-jährige Studentin, sehen wir im Semifinale wieder.

ORF

Aus Brückl

Julia Wastian, 18-jährige Studentin aus Brückl in Kärnten (nahe Sankt Veit/Glan), bekam das erste "Star-Ticket" dieser  fünften "Starmania"-Staffel im ORF.

ORF

Aus Stögersdorf

Weststeirer Uwe Painer will die Erfahrung nicht missen, auch wenn er in der ersten Quali-Show mit einem Tim-Bendzko-Titel scheiterte.

ORF
1/15

Vermisst haben viele Zuschauer bei der Premiere beliebte Elemente aus den früheren Staffeln von „Starmania“. Wie die „Leider nein“-Rubrik, die „Stimme der Nation“ und das „Friendship-Ticket“. Nur die Ergebnisröhren wurden aus dem Fundus geholt. Mit dem Freundschaftsticket wurde 2006/07 etwa Tom Neuwirth mehrmals „gerettet“. Für diese Entscheidung gab es laut ORF mehrere Gründe.
Erstens würden sich in den Qualifikationsrunden die Kandidaten noch kaum kennen. Bei den bisherigen Staffeln liefen mehr Sendungen – und auch da gab es weder bei Qualifikation noch in den letzten vier Sendungen ein „Friendship-Ticket“. Zudem macht hier die Pandemie wie beim Saalpublikum den Showmachern einen Strich durch die Rechnung. Die Maßnahmen, die durch die Pandemie notwendig sind, reduzieren den Kontakt zwischen den Teilnehmern deutlich: Eine „Freundschaft“, wie das früher der Fall war, sei eben nicht mehr zu erwarten.


Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren