Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zürich-KrimiChristian Kohlund: "Wir sind nicht besser, wir sind anders"

Von einem Kärntner erfunden und von der ARD finanziert: Der „Zürich-Krimi“ ist mit drei neuen Folgen zurück. Ein Gespräch mit Hauptdarsteller Christian Kohlund. Zu sehen sind die neuen Folgen am 4., 11. und 18. Februar.

Der Zürich-Krimi: Borchert und der eisige Tod
Thomas Borchert (Christian Kohlund) und seine Kanzleichefin Dominique (Ina Paule Klink). © (c) ARD Degeto/Roland Suso Richter
 

Die „Zürich-Krimis“ sind ein Projekt, das sich auf ungewöhnliche Art entwickelt hat. Der Erfinder, Klaus Graf, ist Produzent in Kärnten. Geldgeber ist die deutsche ARD. Im ORF werden die Filme nicht ausgestrahlt. Auch nicht im offiziellen Schweizer Fernsehen. Aber zumindest jener Mann, der die zentrale Rolle des Anwalts und Ermittlers Thomas Borchert verkörpert, ist ein echter Schweizer. Doch seinen Wohnsitz hat er in Bayern. Ein Gespräch mit ihm.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren