Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Medien-KolumnePrivatrundfunkfonds: Millionen für Berlusconi, Benko, Mateschitz

Die Förderung von Privatsendern wirkt aufgrund mancher Besitzverhältnisse fragwürdig. Sie sichert Medienvielfalt, wo Parteien sie verzögerten.

ATV-VERKAUF
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Privatsender erhalten 20 Millionen Euro staatliche Förderung für 2021. Dieses Geld stammt aus der Rundfunkgebühr. Zum Vergleich: Der ORF bekommt 32 Mal so viel, die Presseförderung für alle Zeitungen beträgt weniger als neun Millionen Euro. Auch die Zuwendungen für die Privatsender sind sinnvoll für die Medienvielfalt. Ohne diese Unterstützung hätten sie weniger Informationsanteil.

Kommentare (1)
Kommentieren
melahide
6
3
Lesenswert?

Was?

Mit meiner GIS werdenServusTV und Oe24 gefördert? So eine Frechheit! Ich schau das ja nie!