Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview mit Adele NeuhauserMit "Vier Frauen und ein Todesfall" ist bald Schluss

Adele Neuhauser (61) muss Abschied von ihrer Rolle als Julie in „Vier Frauen und ein Todesfall“ nehmen. Heute läuft in ORF 1 die sechste Folge der finalen Staffel.

Vier Frauen und ein Todesfall
Richtung Finale: Brigitte Kren (Maria), Adele Neuhauser (Julie) und Martina Poel (Sabine) © ORF
 

Frau Neuhauser, taucht Wehmut auf, wenn eine so erfolgreiche Serie wie die „Vier Frauen“ endgültig ins Finale geht?
ADELE NEUHAUSER: Zunächst ist es Freude, die auftaucht. Nämlich darüber, dass eine begonnene Arbeit fertiggestellt werden konnte und nun endlich sichtbar ist. Wehmut ist natürlich auch da, vor allem, weil wir wieder so außergewöhnliche Drehbücher hatten, die uns körperlich, geistig und seelisch voll forderten. Die sogenannte „Äktschn“ reichte vom Wirbeln in eiskaltem Wasser bis zum Staubwühlen bei Ringkämpfen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren