Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ORF-Topquote439.000 verfolgten Thiems Viertelfinalniederlage in Paris

Es war spannend, es hat lange gedauert und es endete mit einer Niederlage von Dominic Thiem: Die Niederlage des Lichtenwörthers sorgte beim ORF für gute Quoten.

Dominic Thiem © AFP
 

Dominic Thiem hat es im Viertelfinale der French Open mit einem fünf (Stunden)-Satz-Krimi unerhört spannend gemacht. Bis zu 838.000 Tennis-Fans zitterten via ORF 1 mit, durchschnittlich ließen sich ab 14.40 Uhr 439.000 bei 23 Prozent Marktanteil (26 bzw. 31 Prozent in den jungen Zielgruppen) das Spiel gegen Diego Schwartzman nicht entgehen. Die Topquote verhalf auch der Krimireihe "Soko Donau" im Anschluss zu besseren Zugriffszahlen: Im Schnitt sagten 567.000 Zuschauer ein.

Den French-Open-Topwert erreichte das Achtelfinalspiel am 4. Oktober mit bis zu 1,08 Millionen Zusehern. Damit war dieses Match das meistgesehene im ORF seit der Partie Thomas Muster gegen Sergi Bruguera beim Turnier von Key Biscayne 1997.

ORF sichert sich Erste Bank Open

Der ORF hat mit dem Veranstalter der Erste Bank Open einen Vertrag geschlossen und wird damit bis inklusive 2024 unter anderem jeweils mindestens elf Live-Spiele aus Wien zeige. Wie bei den French Open laufen die Matches mit Thiem  in voller Länge in ORF 1, alle anderen in ORF SPORT+.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.