Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Disney zufriedenRemake von "Mulan" mit 1,1 Millionen Extrazahlern in den USA

Weil "Mulan" nicht im Kino anläuft, verlangt Disney von Kunden vorerst 30 Dollar (USA) beziehungsweise 21,99 Euro (Österreich), um den Film streamen zu können. Ein Marktanalyst spricht von 1,1 Millionen Käufern, Disney will die Zahl nicht bestätigen.

© AP
 

Der US-Unterhaltungskonzern Disney ist "sehr zufrieden" mit den ersten Einspielergebnissen der Filmpremiere von "Mulan". Dies sagte Finanzchefin Christine McCarthy auf einer Investorenkonferenz. Nach wiederholtem Verschieben wegen der Corona-Krise zeigt Disney die Realverfilmung des Klassikers nicht im Kino, sondern lediglich über seinen Streamingdienst Disney+.

Seit 4. September ist der Film dort für Abonnenten verfügbar, die zusätzlich 21,99 Euro beziehungsweise 30 Dollar zahlen. Dem Marktbeobachter Samba TV zufolge haben dies in den USA 1,1 Millionen Haushalte zwischen Freitag und Montag getan.

Da Disney+ allerdings nicht in China verfügbar ist, kommt das 200 Millionen Dollar teure Remake über eine weibliche Kriegerin in der Volksrepublik - dem zweitgrößten Filmmarkt der Welt - am Freitag dort ins Kino. In der Branche wird genau beobachtet, wie "Mulan" beim Publikum aufgenommen wird. Vor allem Kinobetreiber befürchten, dass Hollywood-Studios künftiger häufiger sofort über Streamingdienste ausstrahlen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.