Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ORFDie Zukunft des Quotenhits "Seitenblicke"

Noch nicht genügend Society-Ereignisse über den Hochsommer: Die „Seitenblicke“ in ORF 2 sollen es ab September wie vor dem Lockdown geben.

Der ?Life Ball 2018? im ORF: Ein barrierefreier und multimedialer Event
Kein Promi kam 2019 so oft in den „Seitenblicken“ des ORF vor wie Alfons Haider (hier neben Mirjam Weichselbraun) © ORF
 

Nachdem ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz im Stiftungsrat angekündigte, an der Durchschaltung der „Zeit im Bild“ (ORF 1 und ORF 2) festzuhalten und damit künftig auch an einer Mindestlänge von 22 bis 25 Minuten der Hauptnachrichtensendung, steht der Sendeplatz der „Seitenblicke“ infrage, die ja seit der Coronakrise in ihrer gewohnten Form pausieren. Auf Anfrage erklärt ORF-Unterhaltungschef und ORF-2-Channelmanger Alexander Hofer dennoch: „Geplant ist eine Rückkehr im September auf den gewohnten Sendeplatz. Bis dahin steht ,Seitenblicke Sommerfrische‘ wochentags um 18.20 Uhr auf dem Programm und seit 26. Juni jeden Freitag um 21.50 Uhr ,Seitenblicke Spezial – Sommerfrische‘.“ Das Publikumsinteresse an der Society-Kurzrevue war hoch: Bis zum Lockdown erreichte jede Ausgabe der „Seitenblicke“ kurz nach 20 Uhr (Jänner/Februar 2020) im Schnitt knapp 900.000 Zuschauer (Marktanteil: 30 Prozent).

Kommentare (1)

Kommentieren
shaba88
2
19
Lesenswert?

Kommentar

Dafür gibt es nur eine Zukunft ABSCHAFFEN