Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Tatort"Start für das sommerliche "Wunschkonzert" der Krimireihe

Neue Filme der Krimireihe gibt es erst wieder ab September: Ab heute kann man aber aus 50 alten Fällen seinen Wunsch-„Tatort“ für den Sommer auswählen.

Tatort
Der Fall "Die Faust" mit Adele Neuhauser (Bibi Fellner) und Harald Krassnitzer (Moritz Eisner) steht auch zur Auswahl © ORF
 

Die Münchener Folge "Lass den Mond am Himmel stehn" aus der Feder von österreichischen Drehbuchautoren (9,84 Millionen Zuschauer in Deutschland, 721.000 Seher im Schnitt im ORF) war ein würdiger Schlussakkord am 7. Juni. Während in der ARD heute ein neuer „Polizeiruf 110“ aus Rostock ("Der Tag wird kommen") mit überraschendem Showdown läuft, wiederholt der ORF einen alten Fall der Reihe „Spuren des Bösen“ mit Heino Ferch ("Begierde") – denn der „Tatort“ ist schon in der Sommerpause. Zumindest mit neuen Produktionen. Welche Wiederholungen bis Ende August gezeigt werden, entscheidet heuer das Publikum selbst. Denn heute startet das erste von elf Zuschauervotings. Anlass: das Jubiläumsjahr 50 Jahre Kult-Krimireihe.
Die Online-Abstimmung für den ersten Wunsch-„Tatort“ beginnt um 21.45 Uhr und endet am 18. Juni. Direkt nach der Ausstrahlung am 21. Juni beginnt das Voting für den zweiten Wunsch-„Tatort“, der dann am 28. Juni laufen wird. Die Abstimmung startet übrigens wieder von Null. Die abgegebenen Stimmen aus der Vorwoche werden für den nächsten Wunsch-„Tatort“ nicht mitgezählt.

Angeboten werden 50 alte Fälle, die in den vergangenen 25 Jahren besonders erfolgreich waren. Aus München etwa „Wüstensohn“ und (2014) und „Wenn Frauen Austern essen“ (2003), aus Münster „Fangschuss“ (2017) und „Schwanensee“ (2015), aus Dortmund "Tollwut " (2018) und "Kollaps" (2015), aus Österreich „Die Faust“ (2018) und „Angezählt“ (2013).
Stimmabgabe und Liste der „Tatort“-Folgen: extra.ORF.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.