AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neues Album "Anima"Thom Yorke mit C. G. Jung auf schiefer Ebene

Radiohead-Frontman Thom Yorke schuf mit „Anima“ sein drittes Soloalbum, ergänzt um einen Netflix-Kurzfilm. Ein Ritt im Traumland, mit notorischem Hang zum Abwurf.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Thom Yorkes neues Album wird von einem Netflix-Film begleitet, der auch für sich stehen kann.
Thom Yorkes neues Album wird von einem Netflix-Film begleitet, der auch für sich stehen kann. © Netflix
 

Wer sich gehen lässt, geht; geht verloren, rutscht von der schiefen Ebene, reißt mit, was sich mitreißen lässt. Das Bild entstammt aus Thom Yorkes Kurzvideo „Anima“, das vor wenigen Tagen parallel zu seinem dritten Soloalbum erschien. Der Titel referiert auf Carl Gustav Jung: die Anima als Brücke zum Unterbewussten, ins Traumland. Das Albumcover zeigt einen Trichter aus Wolkenkratzern, der einen Fallenden erwartet. Der Abgrund kündigt sich an, das Album löst ihn verlässlich ein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.