AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ORFTobias Pötzelsberger bekommt die "Sommergespräche"

Der gebürtige Oberösterreicher folgt Tarek Leitner bzw. Hans Bürger und Nadja Bernhard nach. Tobias Pötzelsberger (36) leitet die nächsten "Sommergespräche".

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
STOeCKL.
Tobias Pötzelsberger © ORF
 

Tobias Pötzelsberger, der stundenlang souverän am 18. Mai durch die ORF-Spezial-ZiBs geführt hat, wird Gastgeber der "Sommergespräche" sein. Damit setzt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz ein Zeichen, setzt bewusst ein Nachwuchstalent ein - als das man den 36-jährigen Oberösterreicher im Grunde nicht bezeichnen sollte. Auch beim Format "Runder Tisch" sollen neuere, jüngere Gesichter zum Einsatz kommen - wie Simone Stribl und Veronika Fillitz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

papithar
0
0
Lesenswert?

Sommergespräche

was fehlt, dass den Grünen ebenfalls diese Plattform geboten wird, man übersieht gewollt oder ungewollt die Entwicklung dieser Bewegung auf nationaler wie internationaler Ebene. ORF - bitte korregieren!!!!!

Antworten
Windstille
0
0
Lesenswert?

Grüne Parlamentspartei?

Die Grünen und Grüninnen sind keine Parlamentspartei und daher nicht bei den Sommergesprächen dabei - warum sollte das geändert werden? Der Pilz wird schon für sie sprechen und sich gleichzeitig bei seiner Ex-Partei bewerben, um weiter am Trog bleiben zu können ...

Antworten
plolin
1
30
Lesenswert?

Super

Gute Wahl !

Antworten
GordonKelz
2
19
Lesenswert?

DAS IST DAS MINDESTE....

....was er sich verdient hat ! Gratulation!
Gordon Kelz

Antworten
ModellR2d2
1
63
Lesenswert?

Absolut verdient - Gratulation!

Es war ein Genuss seiner wertfrei, fachlich kompetenten , geistreich und unterhaltsamen Moderation zu folgen. Wobei auch Platz für menschliche Eindrücke gelassen wurde.
Da kann sich so mancher "alter" im ORF ein Beispiel nehmen.

Antworten