AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trauer um ORF-LegendeGroße Chronistin heimischen Alltags: Elizabeth T. Spira ist tot

Die erfolgreiche Filmemacherin und Journalistin Elizabeth T. Spira ist tot. Mit Sendungen wie den "Alltagsgeschichten" und den "Liebesg'schichten und Heiratssachen" wurde sie zur Institution.

Liebesg'schichten und Heiratssachen
Elizabeth T. Spira © ORF
 

Die gefeierte Fernsehmacherin verstarb in der Nacht auf Samstag nach langer Krankheit im Alter von 76 Jahren in Wien, wie ihre Familie  bestätigte. Mit ihrer Partnervermittlungssendung "Liebesg'schichten und
Heiratssachen", die im ORF über unglaubliche 22 Staffeln lief, schuf Spira eine Fernseh-Institution, für die sie unermüdlich die Wohnzimmer einsamer Menschen besuchte.

Bundespräsident Alexander van der Bellen würdigte die Dokumentarfilmerin via Twitter als "große Chronistin". Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) meldete sich über den Kurznachrichtendienst. "Das Lebenswerk der österreichischen Journalistin Elizabeth T. Spira ist beeindruckend und beschreibt Österreichs Gesellschaft auf eine ganz besondere Art und Weise", so Kurz. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz bezeichnete Spira via Aussendung als "eine der renommiertesten ORF-Journalistinnen des Landes". Mit ihren einzigartigen TV-Sendungen sei es ihr gelungen,"ein Stück österreichische Alltagskultur zu schaffen, das seit mehr als 20 Jahren ein Fixpunkt im ORF-Programm ist". Mit ihrem speziellen journalistischen Zugang habe sie den Österreichern "oft einen Spiegel vorgehalten".

Elizabeth Toni Spira wurde am 24. Dezember 1942 in Glasgow geboren. Daher das "z" in ihrem Vornamen.  Ihr Vater Leopold Spira, als Jude und Kommunist gleich doppelt gefährdet, war mit seiner Familie vor den Nazis geflohen und wurde nach seiner Teilnahme am spanischen Bürgerkrieg in Frankreich und England zeitweilig als „feindlicher Ausländer“ interniert. 1946 kehrte die Familie nach Österreich zurück. 

Von der Zeitung zum Fernsehen

Nach der Schulzeit studierte Spira in Wien Publizistik und arbeitete zunächst als Journalistin im Nachrichtenmagazin "profil": "Nachdem 'profil' an den 'Kurier' verkauft wurde, hat eine Gruppe von Journalisten gesagt: 'Für die Zuckerrübenindustrie arbeiten wir nicht!' und hat gekündigt", sagte Spira einmal gegenüber der APA. Nachdem Claus Gatterer im ORF gerade das Magazin "teleobjektiv" gegründet hatte, wechselte Spira zum Fernsehen. "Es war kein Traum von mir, Bilder zu machen", erinnert sie sich an ihre Anfänge im ORF: "Ich habe gemeinsam mit Robert Dornhelm die ersten Geschichten gemacht. Aber er war so chaotisch wie ich. Am Abend haben wir lieber gepokert als Konzepte geschrieben."

Erfolgskonzept "Alltagsgeschichte"

Nach zehn Jahren beim "teleobjektiv" kam der "Inlandsreport" und dort ein rasches Scheitern mit einer Geschichte über die burgenländische SPÖ. Gemeinsam mit dem Historiker Michael Mitterauer entwickelte Spira dann das "Alltagsgeschichte"-Konzept. Die Serie startete 1985, 1997 kam die TV-Partnervermittlung "Liebesg'schichten und Heiratssachen" dazu.

Spira und ihr Kameramann Peter Kasperak wurden zu Quotengaranten und Fließbandarbeitern. Dabei braucht es viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Menschen, die vor der Kamera ihr Herz ausschütten, und beim anschließenden Schneiden des Materials. Die Verantwortung für Lacher von der falschen Seite, für jene, die ihre Sendungen als Freakshow sehen würden, weist Spira stets zurück: "Wo ich den Applaus bekomme, interessiert mich nicht", versicherte Spira einmal im "Kulturmontag".

Elizabeth T. Spira: Sie war immer dort, wo es menschelt

Elizabeth T. Spira im Juni 2018 bei einem Interview

APA

Vor Beginn von Staffel 22 ihrer "Liebesg´schichten und Heiratssachen" im Sommer 2018

APA

Immer wieder gute Aussichten auf einen Publikumshit

APA

Erfolgreiche Partnersuche: Elizabeth T. Spira, der 95-jährige Fredi, die 96-jährige Wienerin Rosa-Maria, Kathrin Zechner (ORF)

APA

Hoch das Herz!

APA

Liebesg´schichten 2012

APA

Die "Menschenforscherin" bei der Präsentation der 16. Staffel ihrer "Liebesg´schichten und Heiratssachen" 2012

APA

Elizabeth T. Spira mit Lotte Tobisch

APA

"Rat mal, wer zum Essen kommt": Elizabeth T. Spira mit Peter L. Eppinger und Leo Eppinger

APA

Spira bei der Präsentation einer "Alltagsgeschichte" 2004

APA
APA

Die Filmemacherin im Rahmen eines Interviews anlässlich ihres 60. Geburtstags im Dezember 2002

APA
1/12

In den letzten Jahren hat sich Spiras Kuppelsendung "Liebesg´schichten und Heiratssachen" zu einem sicheren Quotenbringer entwickelt. Nach Staffel 22 im Sommer 2018  (Durchschnittsreichweite 937.000 Seher) sollte zunächst Schluss sein. Im Oktober vermeldete der ORF eine Fortsetzung des Publikumshits 2019. "Wir machen weiter, weil wir vielen Menschen helfen können, und das macht einfach Spaß", wurde Spira zitiert. Diesen Spaß sollte sie nicht mehr haben.

In memoriam E. T. Spira: "Frühstück bei mir"

Drei Mal (1999, 2009 und 2016)  war Elizabeth T. Spira zu Gast im Ö3-„Frühstück bei mir“ bei Claudia Stöckl. Am Sonntag  (10. März) sendet Ö3 eine Spezialsendung (9 bis 11 Uhr) mit ganz persönlichen und berührenden Geschichten der verstorbenen ORF-Journalistin, unter anderem warum sie zur Zuhörerin wurde: „Ich bin aufgewachsen mit lauter Helden. Einer ist aus dem Konzentrationslager geflohen, der andere aus dem Fenster gesprungen bei Gestapo Verhören, es waren unglaubliche Geschichten und auch Überlebensgeschichten. Daher habe ich das Gefühl gehabt, ich kann nur sammeln und berichten- aber nicht über mich.“

Hinweis: Ö3-„Frühstück bei mir“-Spezial, am 10. März, 9 Uhr  im Hitradio Ö3.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Reinhard Gasser
0
1
Lesenswert?

Verlust für Österreich

Leider erfuhr ich erst jetzt nach meiner Asien Reise, vom Ableben der Frau Spira. Ich bin genauso so traurig wie die meisten Zuseher. Ich erinnere mich noch gerne an ein Fotoshootings, bei einer Hochzeit, von einen Ihr vermittelten Paar, wo Sie Trauzeugin war. Eine angenehme, natürliche, tolle unersetzbare Frau, die uns immer in Erinnerung bleiben wird.

Antworten
gerhardweiss1963
0
2
Lesenswert?

Herkunft

Elizabeth T. Spira war eine bekannte Person und ihr Tod ist sicher für viele ein Verlust. Doch warum wird in jeder Meldung an erster Stelle ihre jüdische Herkunft erwähnt? Wozu dient diese Information?

Antworten
4789fbc7d1e029ab81516d39fee5f783
0
28
Lesenswert?

Sehr traurig

Eine Frau, die ich verehrt habe und weiterhin werde. RIP Frau Spira :(

Antworten
Tati12342901
1
26
Lesenswert?

Traurig

Wir werden Frau Spira vermissen. Ich hoffe, jemanden von Show Business traut sich Ihre Sendungen weiter zu machen.
R.I.P.

Antworten
feringo
2
35
Lesenswert?

Danke

Frau Spira vielen Dank für Ihre Sendungen und besonders für "Liebesgeschichten und Heiratssachen"!

Antworten
Annahoesele
0
36
Lesenswert?

Ein großer Verlust, große Trauer!

Sie war ein sehr netter Gast in meinem Wohnzimmer und wir hatten eine sehr schöne Zeit zusammen. Ruhe in Frieden, liebe Elisabeth T. Spira 🕊

Antworten
Dogsitter
1
56
Lesenswert?

wie schade

eine wirklich tolle Frau, ist nicht mehr..sie wird sehr fehlen...

Antworten
GordonKelz
2
25
Lesenswert?

HABE DIESE GROßARTIGE FRAU...

...als Vorbild gesehen um Schatten ,Kälte
Einsamkeit von unseren Mitmenschen bei der Gründung der Initiative
Gordon`s Cafe der Nächstenliebe in Kärnten ,etwas zu mildern ! DANKE an
einen sehr einfühlsamen Menschen .Viele werden Deiner Gedenken .
Gordon Kelz

Antworten
lieschenmueller
3
53
Lesenswert?

Wie traurig :-(

Beim Gedanken an ihre Sendung über Hundebesitzer kommt mir dennoch sofort ein Lachen. Ich denke, Frau Spira wäre nicht böse darüber.

Sind wir wirklich so skurril? Der Detektiv mit den Boxern, der eine Herr mit seinen Doggen, die Züchter die puuutpuuutputput riefen, wie bei einem Hühnerstall. Die Familie mit dem Rottweiler, die Rückenansicht des Hundes und die der Frau des Besitzers - man sagt nicht umsonst, man sähe sich mit der Zeit ähnlich. Der Dackel mit dem Trenschparterl, bei Tisch sitzend mit seinen Leuten und Schlagobers schleckend usw ...........

Danke für die vielen lustigen Stunden!

Antworten
kumberg
2
80
Lesenswert?

Danke für die erfrischenden

Beiträge mitten aus dem Leben. Fr. Spira hat es auch nicht notwendig gehabt sich zu verkleiden oder "irgendwie" darzustellen. Sie war ein Mensch wie Du und ich und hatte es sicher nicht immer einfach. Nochmals Danke für die vielfache interessante Unterhaltung.

Antworten
Tati12342901
0
12
Lesenswert?

Jawohl

Bin voll Ihre Meinung. Sie war ein Mensch wie Du und Ich!

Antworten
MoritzderKater
1
77
Lesenswert?

Ein netter, liebenswerter Mensch....

.... hat diese Welt verlassen und wir Fernsehzuschauer werden uns gerne an sie und ihre wunderbaren Sendungen erinnern.

Schade.

Sie möge in Frieden ruhen.

Antworten
Robruck
1
80
Lesenswert?

Ein edler Mensch

hat diese Welt verlassen.
Ruhen sie in Frieden.

Antworten
HoellerP
2
90
Lesenswert?

Liebe Frau Spira...

...ruhen Sie in Frieden; Sie werden fehlen. Ihr G'spür, die Menschen so zu lassen wie sie sind, war außergewöhnlich.

Antworten
Aurelia22
3
82
Lesenswert?

Möge sie in Frieden Ruhen

Sie war eine wunderbare Frau! Wär wird jetzt diese schöne, lustige Sendung:" Liebessachen und Heiratsgschichten weitermachen?"

Antworten
lieschenmueller
2
20
Lesenswert?

Liebessachen und Heiratsgeschichten (die Vorschauen kenne ich)

Das habe ich selber noch nie gesehen.

Die 24-Stunden-Pflegerin und meine Mutter sitzen jedesmal begeistert vor dem Fernseher, wenn das ist, und können sich köstlich amüsieren.

Dabei kann meine Mama nur mehr zuhören und trotzdem ist diese Sendung eine der wenigen Vergnügen, die sie noch hat.

Antworten
Aurelia22
0
24
Lesenswert?

lieschenmüller

Das freut mich für ihre Mama. Meine Mama sah es auch gerne, leider verstarb sie schon 2014. Auch Alltagschichten hatten mir sehr gut gefallen.

Antworten
lieschenmueller
0
23
Lesenswert?

Danke, Aurelia22

Es sind meist die kleinen Dinge im Leben, die glücklich machen. Und Frau Spira trug dazu bei.

Antworten
Aurelia22
0
16
Lesenswert?

lieschenmueller

Ja so sehe ich das auch. Wünsche ihnen noch einen schönen Samstagabend.

Antworten
voit60
1
107
Lesenswert?

sie wird als TV-Legende in Erinnerung bleiben

waren oft wunderbare Sendungen, die sie abgeliefert hat.

Antworten