AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anita Leisz erhält Kapsch Contemporary Art Prize

Die Künstlerin Anita Leisz erhält den zum vierten Mal vergebenen Kapsch Contemporary Art Prize. Die von der Kapsch Group gemeinsam mit dem mumok ausgelobte Auszeichnung dient der Förderung junger Künstler mit Lebensmittelpunkt in Österreich und ist mit 10.000 Euro dotiert. Neben dem Preisgeld erhält die Künstlerin eine Einzelausstellung im mumok (18. Oktober bis 23. Februar 2020).

 

Darüber hinaus kauft Kapsch Group eine Arbeit oder einen Werkblock der Künstlerin für die mumok-Sammlung an. "Ihr Werk - und dazu gehören Malerei, Skulptur und Rauminstallation - zeichnet sich durch einen äußerst sensiblen Umgang mit Materialien aus, welche die Künstlerin vor allem aus dem Innenausbau schöpft", heißt es in der Jurybegründung. "Serienmäßig hergestellte Holz-, Span- und Gipsfaserplatten oder Eisenbleche werden durch reduzierte, präzise gesetzte Eingriffe bearbeitet. Die klar strukturierten Formen ihrer Werke stehen in einem spannungsvollen Dialog mit dem sie umgebenden Raum und entfalten eine atmosphärische Anmutung, von der sich die Betrachterinnen und Betrachter adressiert fühlen."

Anita Leisz wurde 1973 in Leoben geboren und studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien. Ihre Arbeiten waren unter anderem in Ausstellungen in der Kunsthalle Bern, dem Belvedere, dem mumok, dem Künstlerhaus Graz oder der Kunsthalle Nürnberg zu sehen. Erstmals wurde der Preis im Jahr 2016 vergeben, damals wurde Anna-Sophie Berger ausgezeichnet. 2017 ging der Preis an Julian Turner, im Vorjahr an Ute Müller.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.