Albertina Die Höhepunkte der Raffael-Ausstellung

Es ist wohl einer der absoluten Ausstellungshöhepunkte des Landes: Die Albertina beleuchtet Leben und Werk des Renaissance-Künstlers Raffael in allen Facetten.

Es ist wohl einer der absoluten Ausstellungshöhepunkte des Landes: Die Albertina beleuchtet Leben und Werk des Renaissance-Künstlers Raffael in allen Facetten. 130 Zeichnungen und 18 Gemälde bieten eine einmalige Chance, die bedeutendsten Projekte des Meisters der Hochrenaissance in allen Entstehungsphasen zu studieren 

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

"Jede Zeichnung Raffaels führt ein Doppelleben", so Albertina-Chef Klaus Albrecht Schröder. "Jede Zeichnung ist ein Kunstwerk sui generis. Auf der anderen Seite ist die Zeichnung für Raffael nur ein Durchgangsstadium."

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Es war der Ehrgeiz des Kurators Achim Gnann, alle bedeutenden Projekte dieses mit nur 37 Jahren gestorbenen Genies der italienischen Hochrenaissance (1483-1520) aus allen seinen ...

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

... Schaffensperioden nach Möglichkeit in allen seinen Entstehungsphasen zu dokumentieren. Ein hoher Anspruch, den man in mehrjähriger Arbeit einlösen konnte. 

Albertina, Wien

Unter den Leihgebern finden sich berühmte Namen wie der Louvre, das Ashmolean Museum in Oxford oder auch die Uffizien.

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Anhand von Vorstudien und Skizzen kann der Besucher die Genese vieler wichtiger Werke nachvollziehen.

(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Raffael, der nur 37 Jahre alt wurde, war für Fürsten und Päpste tätig. Seine berühmtesten Zeitgenossen Leonardo da Vinci und Michelangelo waren auch seine Vorbilder. Jedoch ...

Galleria Palatina, Palazzo Pitti, Uffizi

... entwickelte Raffael das Gelernte stetig weiter.

RMN-Grand Palais/Jean-Gilles Berizzi

Zentral in der Ausstellung sind mehrere berühmte Madonnen-Bildnisse. Der Darstellung von Jesus gilt hier die gesamte Aufmerksamkeit: Immer wieder erscheint es selbstvergessen spielend - fast ein Tabubruch für die damalige Zeit. 

Gemäldegalerie Staatliche Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz/Jörg P. Anders

Ein zentrales Bild der Ausstellung - es ist auch auf den Plakaten und am Cover des umfassenden Katalogs zu sehen - ist das Porträt des römischen Bankiers Bindo Altoviti.

National Gallery of Art, Washington

Auch fünf "neue" Raffaels präsentiert die Ausstellung. In intensiven Vergleichsstudien hat Kurator Gnann manche Raffael-Zuschreibung von einst, die durch kritische Kollegen in den vergangenen Jahrzehnten zurückgenommen wurde, erneut als Original des Meisters (hier in einem Selbstporträt abgebildet) erkannt.

Mehr zur Ausstellung lesen Sie bitte hier!

 

"Raffael", Ausstellung in der Albertina, 29. September 2017 bis 7. Jänner 2018, täglich 10-18 Uhr, mittwochs bis 21 Uhr.

 

Gallerie degli Uffizi, Florenz, Cabinetto Fotografico delle Gallerie degli Uffizi
1/11
Kommentieren