AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Film der WocheEkelhaft großartig - "Der goldene Handschuh": Das Grauen hat ein Gesicht

Ekelerregend hässlich: Fatih Akin erzählt die Geschichte des Serienmörders Fritz Honka – und eine von den Untersten einer Gesellschaft.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Saufen bis zum Tod: Jonas Dassler brilliert als widerlicher, buckeliger Serienmörder Fritz Honka © Warner
 

Die Zähne sind verfault, die Nase voller Warzen, und die Augen schielen einen an: Es ist ein abstoßendes Gesicht, in das der Filmemacher Fatih Akin („Aus dem Nichts“) seine Zuschauer in „Der Goldene Handschuh“ schauen lässt. Das Gesicht gehört Fritz Honka (kaum wiederzuerkennen: Jonas Dassler). Der Alkoholiker hatte im verrohten Hamburger Kiez-Milieu in den 70ern nachweislich vier Frauen vergewaltigt, ermordet und zerstückelt. Das Erschreckende daran: Keine dieser Frauen fehlte irgendwem. Und das ist der schaurige Abgrund, den dieser Film beinahe beiläufig ausleuchtet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren