Historisches Drama"Das schweigende Klassenzimmer": Stiller Protest bis zum Abgang

Beruht auf einer wahren Begebenheit: Ein ganze Maturaklasse begehrt in der DDR der 50er-Jahre geschlossen gegen die kommunistische Unterdrückung auf.

Stummer Protest in "Das schweigende Klassenzimmer" © Universal
 

Die (Falsch-)Meldung, dass Kicker Ferenc Puskás im Oktober 1956 erschossen worden sei, lässt eine Maturaklasse in derDDRzumstillen Protest von Trauerminuten greifen. Vom Bildungsminister (Burghart Klaußner) abwärts werden Untersuchungen durchgeführt, bis die Klasse von der Reifeprüfung ausgeschlossen wird. Spannend inszeniert von Lars Kraume.

Kommentieren