Im Interview Kate Winslet: „Retuschierte Fotos sind nicht authentisch“

Kate Winslet ist ab Freitag als berühmte Paläontologin Mary Anning im Kino zu sehen. An ihrer Seite Saoirse Ronan als ihre Geliebte. Ein Gespräch über die Liebe und ihre Vorbildwirkung für andere Frauen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kate Winslet und Soirse Ronan in "Ammonite"
Kate Winslet und Soirse Ronan in "Ammonite" © Tobis
 

Mary Anning war die erste Paläontologin, die an der englischen Jurassic Coast das erste vollständige Saurierskelett ausgegraben hat. Das war 1811, wo Frauen für wissenschaftliche Leistung keine Anerkennung fanden. Mary Anning im Historiendrama „Ammonite“ zu porträtieren, bot Oscar-Gewinnerin Kate Winslet einmal mehr Gelegenheit, mit Stereotypen aufzuräumen.

Kommentare (3)
Baldur1981
11
5
Lesenswert?

Trailer

Im ersten Moment als der Trailer im Kino lief, war klar, dass es um eine lesbische Beziehung geht. Anscheinend kann ohne dieses Thema kein historischer Film mehr auskommen.

merch
2
12
Lesenswert?

...

Filme mit gleichgeschlechtlicher Grundthematik sind momentan offensichtlich en vogue......

wussly
6
4
Lesenswert?

@merch…

Ich traue mich ohnehin nicht mehr, mich als heterosexuell zu outen…..