Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Aktuelle KritikDie neuebuehne zeigt eine futuristische Nummernrevue

Algorithmen, Apps und Automaten: Der Blick in die Zukunft ist im Bühnenstück „(R)Evolution“ vor allem lustig. Eine Streaming-Premiere, die alt aussieht.

Michael Weger (links) träumt vom "Theater der Zukunft" © Klopf/nbv
 

Dystopien liegen im Trend. Bei Sibylle Bergs Romanen lassen sie einem das Blut in den Adern gefrieren („GRM. Brainfuck“), bei Marc-Uwe Kling blitzt immer wieder Humor auf („Quality Land“). Die neuebuehnevillach setzt mittels Streaming auf ein vergleichsweise dünnes Boulevardstück zum Thema Künstliche Intelligenz: „(R)Evolution. Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert“ von Yael Ronen und Dimitrij Schaad ist eine Art Nummernrevue mit Geschichten, die teilweise schon Realität sind oder ins Absurde überzeichnete Sketches.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren