Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik StadttheaterDer "Barbier" vor leeren Rängen, aber im Radio

Rossinis „Barbier von Sevilla“ bei der Generalprobe im Stadttheater Klagenfurt vor leerem Haus: Das Stück wird am 14. Dezember auf Radio Kärnten übertragen.

Die Bühne wird dominiert von riesigen Notenblättern © Bauer/STK
 

"Diese Leere tut weh.“ Betrübt blickt Aron Stiehl vor Beginn in den Zuschauerraum, in dem weniger als ein Dutzend Menschen mit Masken, hauptsächlich Theaterleute, sitzen. „Wir hoffen auf bessere Zeiten, denn Zivilisation braucht Kultur dringend. Aber jetzt sind wir da und wir spielen!“, sagt der Intendant. Trotz ausgeklügelter Sicherheitskonzepte und obwohl seit Sommer kein einziger Fall von Ansteckung im Publikum österreichweit passiert ist, mussten die Theater schließen. Theater, Oper oder Konzerte finden derzeit nur im TV, Radio oder Internet statt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren