Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Doku über Kärntner SlowenenAndrina Mračnikar: Bilder vom Verschwinden einer Sprache

Filmemacherin Andrina Mračnikar, ehemalige Studentin bei Michael Haneke, gibt Einblick in ihren dritten Dokumentarfilm über die Kärntner Slowenen.

Andrina Mračnikar © Stefan Reichmann
 

Wer weiß heute, dass noch vor 100 Jahren in Keutschach 90 Prozent der Bevölkerung Slowenisch gesprochen haben?“, fragt Andrina Mračnikar, selbst zweisprachig aufgewachsen und längst erfolgreiche Filmemacherin in Wien. „Wie war das möglich? Wie wird es weitergehen mit der slowenischen Sprache in Kärnten?“ Als sie vor drei Jahren Oliver Rathkolb kontaktierte und den Anstoß zu ihren Recherchen gab, wusste der Historiker noch gar nicht, dass die junge Filmautorin selbst aus dem Ort stammt. Aber er kannte ihre zwei preisgekrönten Dokumentarfilme, in denen sich Mračnikar bereits sensibel und umsichtig mit dem Thema beschäftigt hatte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zweigerl
7
18
Lesenswert?

Slowenisch ausgestorben?

Die Autorin, der in Österreich alle Möglichkeiten geboten werden, vergisst, dass es sprachliche Verkehrsgemeinschaften gibt, die sich auf einen sprachlichen Code einigen müssen. Das Slowenische wird dort frei und unbehindert gesprochen, wo man tatsächlich eine Sprache ausradiert hat, nämlich im ehemaligen Gottschee des heutigen SLO, das auch penibel darauf achtet, nur ja alle österreichischen topographischen Punkte auf Slowenisch zu lauten ("Gradec" usw.). Hingegen verlangt eine slowenisch schreibende und zu Recht prämiierte Kärntner Autorin sogar, dass die deutschsprachigen Kärntner slowenische Gedichte (!) lesen sollten. Die Sprache ist Organon - worauf es ankommt, sind funktionierende Kommunikationsgemeinschaften und Mentalitäten, auf die zum Beispiel die iranischgebürtige Nava Ebrahimi heute in der KlZtg einen interessanten Blick wirft, allerdings in einem verständlichen und sogar geschliffenen Deutsch, sodass man das auch lesen kann.