AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

InterviewCembalist Thomas Ragossnig: "Wenn man Musik macht, dann mit Haut und Haar"

"Vor Ewigkeiten“ haben Vater und Sohn gemeinsam in Millstatt gespielt. Beim Gedächtniskonzert für seinen Vater Konrad ist Thomas Ragossnig mit der fabelhaften Julia Malischnig zu erleben.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Thomas Ragossnig lädt zum Gedächtniskonzert für seinen Vater Konrad Ragossnig
Thomas Ragossnig lädt zum Gedächtniskonzert für seinen Vater Konrad Ragossnig © KK
 

Bei der Trauerfeier für den im Jänner 2018 in Antwerpen verstorbenen Konrad Ragossnig (der gebürtige Klagenfurter galt als einer der bedeutendsten Gitarristen und Lautenisten der Gegenwart) begegneten einander Ragossnigs Musikersohn Thomas und die Gitarristin Julia Malischnig, eine seiner letzten Schülerinnen. Sie beschlossen, ein Gedächtniskonzert zu spielen. Nach einem guten Jahr ist es so weit – am Sonntag bringen die beiden in der ebenso intimen wie ungewöhnlichen Besetzung Cembalo und Gitarre „Klänge der Erinnerung“. In Millstatt, wo Konrad Ragossnig jahrelang künstlerisch und pädagogisch gewirkt und seine Spuren hinterlassen hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren