Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

The Third Day und The Devil All the TimeNeuer Streamingstoff für Grenzgänger

Nichts für schwache Nerven: In „The Third Day“ kämpft Jude Law gegen innere und äußere Dämonen. Währenddessen wird in „The Devil All the Time“ nach Gott gesucht und werden viele Teufel gefunden.

Wird in die Mangel genommen: Jude Law in "The Third Day"
Wird in die Mangel genommen: Jude Law in "The Third Day" © HBO/SKY
 

Vermutlich sind das die Szenen, wo sich Regisseure faustisch ins Fäustchen lachen: Wenn dem Zuschauer die eigene Ohnmacht ins Mark fährt. Da lenkt Sam (Jude Law) sein Fahrzeug über eine Landstraße, die man in guten Stunden befahren kann und in schlechten Stunden überspült ist. Am Ende liegt eine einsame Insel. „Kehr um! Hau ab!“, möchte man ihm zurufen. Schon die Fahrgemeinschaft in „The Third Day“ (Sky) ist schwer belastet: Sam, dessen Sohn ermordet wurde, konnte beim alljährlichen Gedenken an ihn in einem idyllischen Waldstück eine Jugendliche gerade noch am Selbstmord hindern. Sie bringt er heim, auf diese Insel ohne Handyempfang. Oberflächlich gibt es nichts zu mäkeln: Es gibt nette Leute, ein paar schräge Typen zwischendrin, die unheimlichen Rituale – die an „The Village“ erinnern – sind natürlich nur Teil eines Touristenfestivals. Ja, sicher.

Kommentare (1)

Kommentieren
melahide
0
0
Lesenswert?

Was mich

viel mehr verwirrt. Warum ist alles in Fett Buchstaben plus so viel Werbung überall? Ich zahl für das Abo hier und dann schiebt sich ein Werbebanner vor?