Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Corona-ClusterScala-Intendant Meyer möchte Künstler impfen lassen

Nachdem 45 Balletttänzer und Mitarbeiter der Mailänder Scala positiv auf das Coronavirus getestet worden sind fordert der Direktor des Hauses, dass alle, die bei der Arbeit keine Maske tragen können, geimpft werden.

++ ARCHIVBILD ++ DOMINIQUE MEYER WIRD AB JULI 2021 NEUER SCALA-INTENDANT
Dominique Meyer meldet sich mit einem Impfvorschlag zur Wort © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Nachdem an der Mailänder Scala ein Coronavirus-Infektionsherd ausgebrochen ist, fordert Intendant Dominique Meyer die Impfung aller Künstler als Bedingung für den Neustart der Theater, der Opernhäuser und Konzertsäle. "Wir wollen die Theater wieder öffnen. Die einzige Lösung ist, dass Künstler, die keine Maske tragen können, wie Sänger, Chormitglieder und Schauspieler geimpft werden", sagte Meyer am Dienstag.

45 Balletttänzer und Mitarbeiter des Theaters wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Bei einem zweiten Test gab es lediglich zwei positive Fälle. "Wir prüfen, was geschehen ist", erklärte Meyer, der seit einem Jahr Intendant der Scala ist. Im Ballett des Hauses wurden Mitglieder der Tanztruppe positiv getestet worden. Für das Publikum sind die Theater in Italien zum Schutz vor Covid-19-Infektionen geschlossen. Doch die Häuser arbeiten mit ihren Künstlern oft weiter, um Aufführungen zu streamen und ins Netz zu stellen. Die Regierung in Rom hatte vergangene Woche angekündigt, dass die Theater in Regionen mit moderatem Virus-Ansteckungsrisiko (Gelbe Zonen) ab dem 27. März wieder für das Publikum öffnen dürfen.

Kommentare (1)
Kommentieren
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Mailand

ist eh keine gelbe Zone.