Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BurgtheaterBibiana Beglau und der Mut, das Scheitern als Möglichkeit zu sehen

Auf der Bühne ist sie eine Naturgewalt - und der programmierte Star des neuen Burgtheaters. Heute stellt sich Bibiana Beglau in Wien vor: als Martha in Edward Albees legendärem Beziehungsdrama "Wer hat Angst vor Virginia Woolf".

++ HANDOUT ++ BURGTHEATER: 'WER HAT ANGST VOR VIRGINA WOOLF?'
Bibiana Beglau (hier mit Norman Hascker) in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“: eine Liebe als "Liebe als Insel in einer spießigen, bösartigen und feindlichen Gesellschaft" © APA/BURGTHEATER/ANDREAS POHLMANN
 

Sie haben mit „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ schon vor fünf Jahren am Münchener Residenztheater Premiere gehabt. Wie verändert sich in dieser Zeit eine solche Produktion mit ihren SchauspielerInnen?
BIBIANA BEGLAU: Jede Vorstellung ist anders. Das ist der Reiz und das Besondere von Live-Vorstellungen. Und mit der Zeit werden die Worte immer mehr zu eigenen. Sie werden selbstredender.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren