Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Diagonale-Kritik"Gehört Gesehen": Widerspenstig charmante Liebeserklärung an Ö1

Jakob Brossmann und David Paede feiern in ihrer neuen hinreißenden und kurzweiligen Doku "Gehört Gesehen" den Radiosender Ö1 - das kommt nicht ohne Plädoyer für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk aus. Ein wichtiger Film zur richtigen Zeit.

Radiofilm Ö1
Intime Einblicke in die Radiowerkstatt Ö1 © Nikolaus Geyrhalter Film
 

"Wären wir eine Zeitung, wären wir jeden Tag 300 Seiten dick". Sätze wie diese untermauern die Einzigartigkeit des weltweit erfolgreichen Kultursenders Ö1. Die Filmemacher Jakob Brossmann und David
Paede haben über den Sender, dessen Protagonisten und dessen intellektuelle Enklave, das Funkhaus in der Argentinierstraße, einen Dokumentarfilm mit dem Namen "Gehört Gesehen" gemacht. Kann das gut gehen? Ein Film über einen Radiosender? Ja. Und wie!

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren