AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nobelpreis-WocheSo ist man auf der Couch live im Fernsehen dabei

Der ORF plant einige Sondersendungen und Reden und Feierlichkeiten werden auch live gestreamt.

SWEDEN NOBEL PRIZE 2013
Tanz im Goldenen Saal im Rathaus - nach Verleihung und Bankett © APA/EPA/HENRIK MONTGOMERY
 

Am 9. Dezember, einen Tag vor der feierlichen Zeremonie in Stockholm, befasst sich ein von Martin Traxl moderierter „Kulturmontag“ (ORF 2, 22.30 Uhr) umfassend mit dem Thema. Auf dem Programm steht eine aktuelle Reportage aus Schwedens Hauptstadt mit Live-Schaltungen zur ORF-Literaturexpertin Katja Gasser.

Im Studio gibt es eine Diskussionsrunde, in der unter anderem der Germanist und Literaturkritiker Klaus Kastberger, die Slawistin Miranda Jakiša, der serbische Autor Marko Dinic und der Südosteuropa-Experte Wolfgang Petritsch über Kunst und Moral, Werk und Wirken, Poesie und Politik sprechen. Danach (23.35 Uhr) folgt die Dokumentation „Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte ...“ von Corinna Belz.

Am 10. Dezember begleitet ORF III ab 16.20 Uhr die Gala mit einer rund 90-minütigen Live-Sondersendung inklusive Schaltungen nach Stockholm. Diese zeigt den feierlichen Einzug der Königsfamilie und der Preisträgerinnen und Preisträger aller Sparten, darunter die Literaturnobelpreisträger 2018 und 2019, die 57-jährige Polin Olga Tokarczuk und der 77-jährige Peter Handke.

Als Experten in der Sendung mit dabei sind der Autor Daniel Wisser, der Philosoph Konrad Paul Liessmann sowie die beiden Journalisten Angelika Hager und Heinz Sichrovsky.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.