Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buch der WocheDer Tod und die Tochter

Mit „Zorn und Stille“ hat Sandra Gugić einen pathosfreien Generationenroman über eine Migrantenfamilie geschrieben.

Die Schriftstellerin Sandra Gugić
Die Schriftstellerin Sandra Gugić © Dirk Skiba
 

Auch die hehre Literatur ist vor Moden nicht gefeit. Die Bäume zum Beispiel haben es den Schriftstellern sehr angetan. Naturgemäß ein wichtiges Thema, aber der Wildwuchs war schon enorm. Ein noch gewichtigeres Thema, das derzeit sehr hoch im Kurs steht, sind Romane über Migranten. Das geht dann meist so: Jemand stirbt in der alten Heimat, meist der Vater, das Kind reist dorthin, alte und neue Welt prallen aufeinander, sorgsam gekittete Identitäten zersplittern wieder, Traumata brechen neu auf – und oft ist jemand unter rätselhaften Umständen verschwunden, meist ist es der Bruder.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren