Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buch der WocheRabenschwarzer Rache-Akt in einem verkehrten Provinzkrimi

Gerhard Henschel läuft zu satirischer Höchstform auf und übt furchtbare Rache an etlichen Regionalkrimi-Autoren.

Rabenschwarz, furios, urkomisch: Autor Gerhard Henschel © Hoffmann & Campe/Quast
 

Ein wunderbares Werk, rabenschwarz, furios, urkomisch und mit durchaus wohltuender Wirkung, obwohl an Leichen keinerlei Mangel besteht. Gerhard Henschel (58), der als Autor einen 25-Stunden-Tag haben muss und unermüdlich an seiner grandiosen und voluminösen deutschen Dichter-Saga schreibt, besann sich all seiner ebenso herausragenden Qualitäten als Satiriker (er schrieb ja u. a. für „Titanic“) und meisterlicher Hochkomik. Das Resultat ist eine enorm pointierte Mischung aus Rachefeldzug, Parodie und Notwehr-Aktion, die in ein Tarantino-Massaker mündet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.