Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AussteigerromanKarin Peschkas Bericht von einer gelungenen Selbstauswilderung

Eine Frau lässt ihr Leben hinter sich und gründet eine Almhütten-Komunne. Das geht in Karin Peschkas vergnügtem und vergnüglichen Roman gründlich gut.

Autorin Karin Peschka © KK
 

Den Ehemann, der abends heimkommt und wie jeden Tag im Vorraum links seine schmutzigen Schuhe auf einer extra dafür zurechtgeschnittenen Zeitungsseite abstellt, wird sie nicht mehr sehen. Fanni, Ende 50, vom Tod einer Freundin schwer getroffen, ist eigentlich zur ersten Therapiestunde einbestellt, auf dem Weg dorthin aber fährt sie einfach weiter. Raus aus dem gewohnten Leben, mitten hinein in die Freiheit. Trifft eine alte Liebe, lernt neue Freunde kennen, gründet mit ihnen eine Almhütten-WG im hintersten Pinzgau.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren