AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Österreichischer BuchpreisNorbert Gstrein: Einer, der sich ganz jung fühlen kann

Norbert Gstrein erhält für "Als ich jung war" den Österreichischen Buchpreis. Debütantin des Jahres ist die gebürtige Klagenfurterin Angela Lehner, sie wurde für "Vater unser" ausgezeichnet.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
++ ARCHIVBILD ++ NOBERT GSTREIN
Österreichischer Buchpreis für Norbert Gstrein © APA/HANS PUNZ
 

Seine große Kunst, gekonnt an mehreren Handlungssträngen zu ziehen, stellte der Tiroler Literat Norbert Gstrein (58) in seinen Romanen schon mehrfach unter Beweis. In seinem jüngsten Roman, „Als ich jung war“, bringt er diese rare Gabe virtuos zur Vollendung. Der erste Schauplatz der Geschichte ist ein Tiroler Schlosshotel, wo die Braut in der Hochzeitsnacht auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Franz, der knapp 17 Jahre alte Protagonist, wollte sich bei dem Fest als Hochzeitsfotograf versuchen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren