60 Jahre war unser Film- und TV-Experte Ludwig Heinrich im „Geschäft“, das er nie als solches sah – denn dieser Beruf war für ihn Berufung. Er war ein echtes Urgestein des österreichischen Journalismus. Dass jemand mit den Stars dieser Welt auf Du und Du ist, ist ein geflügeltes Wort, bei unserem „Luigi“ war es schlicht eine Tatsache. Ob Angelina Jolie, Nicole Kidman, Meryl Streep, Michael Douglas, Clint Eastwood, Tom Cruise, Colin Firth, Robert De Niro, Tom Hanks, Sean Connery und alle anderen James-Bond-Darsteller, Steven Spielberg oder George Lucas: Luigi Heinrich hat sie alle interviewt.

In der deutschsprachigen Film- und Fernsehwelt kannte er wahrscheinlich jeden. Auch Klassik-Größen wie Rolando Villazón, Jonas Kaufmann und seinen alten Bekannten Plácido Domingo traf der Wiener regelmäßig zu Interviews. Er war in den Zentren der Kinowelt und an den Schauplätzen der Hochkultur zu Hause. Nach einer schweren Erkrankung ist Ludwig Heinrich im Alter von 80 Jahren heute in Wien verstorben.

„Der Luigi“, wie er eben nicht nur bei uns in der Redaktion freundschaftlich genannt wurde, war ein rasender Reporter vom alten Schlag und im besten Sinn: am liebsten ständig unterwegs, immer auf der Suche nach der nächsten guten Geschichte, besten Pointe, überraschenden Enthüllung. Er ließ das Publikum immer wieder in seine Schatztruhe an Geschichten und Anekdoten blicken. 2020 beging er sein 60-jähriges Berufsjubiläum. Man darf vermuten, dass sein Adressbuch das umfangreichste in Österreichs Medienszene war, und noch im fortgeschrittenen Alter war es dem dreifachen Vater nie zu mühsam, sich an den nächsten Drehort zu begeben oder am Rand des roten Teppichs Stellung zu beziehen.

Ludwig Heinrich mit Hollywood-Star Michael Douglas
© KK


Und er lieferte von Premieren genauso wie von Premierenfeiern, von Filmsets und aus Interview-Suiten: verlässlich, blitzschnell, von gleichbleibender Qualität. Am liebsten jeden Tag, unermüdlich, ungeachtet seines fortgeschrittenen Alters. Sein Motto lautete: "Sich selbst nicht wichtig nehmen!" Noch im Februar berichtete er von Chris Hemsworths Drehtagen in Wien und vom Begräbnis des Filmproduzenten Karl Spiehs, dessen journalistischer Wegbegleiter er jahrzehntelang war.

Österreichs umtriebigster Reporter stellte jahrzehntelang sein profundes Wissen der Kleinen Zeitung zur Verfügung, aber auch den Oberösterreichischen Nachrichten und der Tiroler Tageszeitung.
Gelernt hatte er sein Handwerk bei der lange verwichenen Wiener Tageszeitung „Express“, belieferte dann aber eben verschiedenste österreichische Medien mit seinen profund recherchierten Geschichten. Sie werden fehlen, nicht nur dieser Redaktion, auch dem Publikum, dem er mit seiner Arbeit so viele Türen zur Welt der Kultur und des Entertainments aufgestoßen hat.

Luigi mit Udo Jürgens in den 1960er-Jahren
© PRIVAT