Gmünd 2022Maria Sibylla Merian: Eine Pionierin mit viel Liebe zum Detail

Nach Picasso, William Turner oder Matisse wird kommendes Jahr im Stadtturm Gmünd erstmals eine Frau im Mittelpunkt stehen. Aber wer war diese Maria Sibylla Merian eigentlich?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jacob Marrel, ?; Bildnis der Maria Sibylla Merian; 1679
Maria Sibylla Merian, porträtiert von Jacob Marrel © KK
 

Ihr Porträt war auf dem 500-D-Mark-Schein abgebildet, sie gilt wegen ihrer detaillierten Darstellungen der Metamorphose des Schmetterlings als wichtige Wegbereiterin der modernen Insektenkunde und zum 300. Todestag widmete das Frankfurter Städel Museum der Künstlerin Maria Sibylla Merian (1647 bis 1717) eine international beachtete Schau: „Damals habe ich gedacht: Endlich einmal eine Frau, die sich in der Kunstgeschichte nachhaltig einen Namen gemacht hat“, erzählt Erika Schuster, Chefin der Kulturinitiative Gmünd.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!