Kurt DiembergerBergfilmpionier und Alpin-Legende wird geehrt

Festival in Salzburg ehrt die Kärntner Alpin- und Bergfilm-Legende Kurt Diemberger (89). Der Villacher ist Erstbesteiger zweier Achttausender und drehte auf den höchsten Bergen der Welt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mit Julie Tullis, seiner am K2 verstorbenen Film-Partnerin, galt Diemberger als höchstes Film-Team der Welt
Mit Julie Tullis, seiner am K2 verstorbenen Film-Partnerin, galt Diemberger als höchstes Film-Team der Welt © Kurt Diemberger/Privat
 

Am 15. Oktober 1978 stand der Kärntner Kurt Diemberger auf dem Gipfel des Mount Everest: „Mir gelang auf dem Gipfel die erste Synchrontonaufnahme, außerdem habe ich oben interviewt“, sagt der heute 89-Jährige, der als Alpinist zwei Achttausender erstbestieg (Broad Peak 1957 und Dhaulagiri 1960) und mit Dokumentationen wie „Der große Grat von Peuterey“ aus den 1960er-Jahren auch als Bergfilmer Pionierarbeit leistete.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!