Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Oper GrazAb 4. Juni wird wieder gespielt und gesungen - für 100 Besucher

Die Grazer Oper sperrt am 4. Juni wieder auf und will jede Woche ein anderes Programm anbieten. Für 100 Besucher pro Abend.

Ich bin hier die Bossin
Neustart für die Oper Graz: Intendantin Nora Schmid © APA
 

Zwölf Abende für jeweils hundert Besucher: Von einem gemischten Opernabend über Schubert-Werke bis zu einem Tanzabend ist alles vertreten. Auch das Abschiedskonzert für die scheidende Chefdirigentin Oksana Lyniv wird am 26. und 27. Juni in verkleinerter Form stattfinden, teilte die Oper Graz mit. Und zwölf Abenden für jeweils hundert Besucher entspricht ziemlich genau einer einzigen ausverkauften Vorstellung im Normalbetrieb. Nach fast dreimonatiger Pause wird zunächst ein "Musenkuss" geboten. Das Programm nimmt Bezug auf jene mythologische Wesen, die sich im Zuschauerraum der Oper an den Wänden, der Decke und auf dem Eisernen Vorhang finden. Tetiana Miyus, Wilfried Zelinka, Sieglinde Feldhofer, Pavel Petrov und Dariusz Perczak werden zu hören sein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren