AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

styriarte 2020Eine große Nachtmusik bei den steirischen Festspielen

Vom dritten Fux-Opernfest bis zu einem „Don Giovanni“ im Zirkusmilieu: Das Festival styriarte hat 2020 „Geschenke der Nacht“ parat.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Nacht durchzieht leitmotivisch die styriarte 2020 © KK/styriarte
 

Nuit. Notte. Night. Nocturne. Serenata. Nachtigall. Mondscheinsonate. „Im Finstan“... Die steirischen Festspiele komponieren im nächsten Jahr aus 35 Projekten quasi eine große Nachtmusik.

„Geschenke der Nacht“ – ihr Motto für 2020 hat die styriarte an das Fux-Opernfest Vol. 3 angelehnt: Mit „Gli Ossequi della Notte“ („Huldigungen der Nacht“) setzt das Festival sein Engagement fort, „Johann Joseph Fux aus den Archiven zurückzuerobern“, wie Mathis Huber bei der Programmpräsentation am Freitag (22. November) betonte.

Der 90-minütige Einakter des steirischen Barockkomponisten wurde 1709 zum Namenstag der verwitweten Kaiserin Amalie aufgeführt. Und seither nie wieder! Die „Hymne an die Nacht mit getragener Geschichte“, wie der Intendant vorausschickt, wird vom bewährten Alfredo Bernardini dirigiert und als Ballettproduktion erzählt – Jörg Weinöhl inszeniert und choreographiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren