ImPulsTanzOfelia Jarl Ortega gewinnt Young Choreographers' Award

Die in Stockholm lebende Choreografin und Performerin Ofelia Jarl Ortega ist für ihre mit der Tänzerin Alexandra Tveit umgesetzte Performance "B. B." mit dem neuen Young Choreographers' Award ausgezeichnet worden. Dafür gibt es 5000 Euro.

Ofelia Jarl Ortega mit "B. B.". © Impulstanz/Miernik
 

Der von Casinos Austria gesponserte Preis ist mit 5.000 Euro, einer Artistic Residency bei ImPulsTanz 2019 sowie einer Collage des Künstlers Nestor Kovachev dotiert. Nominiert waren jene acht Arbeiten einer jungen Generation von Choreografen, die im Rahmen der von Christine Standfest und Michael Stolhofer kuratierten [8:tension] Young Choreographers' Series bei ImPulsTanz präsentiert wurden.

"In einem hochkonzentrierten Raum, in dem Genuss und Groove neben einer körpersprachlichen Kompromisslosigkeit koexistieren, widmet sich Ofelia Jarl Ortega mit B.B. aus femininer Perspektive Fragen der Fremd- und Selbsterotisierung. Als Zuschauer_innen werden wir nicht belehrt sondern in einen Raum eingeladen, der unseren Perspektiven und Gefühlen im Spannungsverhältnis mit den Performer_innen die notwendige Zeit gibt, sich zu orientieren und mit der eigenen Disponiertheit auseinanderzusetzen", heißt es in der Begründung der dreiköpfigen Jury.

In den vergangenen fünf Wochen präsentierte ImPulsTanz 157 Vorstellungen, inklusive 20 Zusatzvorstellungen, erreichte damit laut Festival-Angaben 30.000 Besucher und erzielte eine Auslastung von 97 Prozent. Mehr als 121.000 Menschen nahmen "die unterschiedlichen Angebote" - darunter 229 Workshops und Research Projects - des Festivals wahr. Die Festival-Ausgabe 2019 wird von 11. Juli bis 11. August stattfinden.

Kommentieren