Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PH KärntenGespräche über Toleranz in Fresach

Europäische Toleranzgespräche zum Thema „Fairness – die neue Globalisierung“ vom 19. bis 22. Mai in Fresach, vor Ort und virtuell.

Marlies Krainz-Dürr, Rektorin der PH Kärnten
Marlies Krainz-Dürr, Rektorin der PH Kärnten © KK/Furgler
 

Die diesjährigen siebten Europäischen Toleranzgespräche vom 19. bis 22. Mai in Fresach, vor Ort und virtuell, haben sich dem Thema „Fairness – die neue Globalisierung“ verschrieben. „Ein Thema, das in der Coronazeit eine noch besonderere Bedeutung erhalten hat“, sagt Marlies Krainz-Dürr, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Kärnten. „Faire Lebenschancen, fairer Zugang zu Bildung, zu Gesundheit, zur Teilhabe an Gesellschaft und Kultur. Über das, was allen gerecht werden soll, lässt sich trefflich streiten, aber wir alle haben ein Gespür, was nun einmal unfair oder unangemessen ist.“

Die Pandemie, so Krainz-Dürr, hat die Menschheit – mehr als die Klimabedrohung – geradewegs spüren lassen, dass sie in einer globalen Welt lebt und zentrale Fragen nur gemeinsam gelöst werden können. Die Frage nach einer fairen Form der Globalisierung stellt sich daher unmittelbar.

Die Toleranzgespräche der Pädagogischen Hochschule bieten auch heuer wieder einen „DenkRaum“, um Fragen gesellschaftlicher Entwicklungen, sozialer Integration, der Demokratie und Menschenrechte zu diskutieren und in einen Austausch zu treten, in Präsenz aber auch virtuell. Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrende sind in besonderer Form angesprochen. Lehrende können die Toleranzgespräche wie in den vergangenen Jahren als Fortbildungsveranstaltung buchen.

Programm und Anmeldebedingungen unter www.ph-kaernten.ac.at.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren