Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FH KärntenAusbildung zur Naturschutzfachkraft

Im Februar 2021 startet wieder ein Lehrgang zur Naturschutzfachkraft an der Fachhochschule Kärnten. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Jänner.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Jungmeier, naturschutzpraktischer Leiter der Ausbildung
Michael Jungmeier, naturschutzpraktischer Leiter der Ausbildung © KK/FH Kärnten/Helge Bauer
 

An der Schnittstelle zwischen Naturschutz und Technik generieren sich neue Aufgaben- und Berufsfelder. Um diesen Umstand wissend, bietet die Fachhochschule Kärnten seit 2017 in Zusammenarbeit mit E.C.O. Institut für Ökologie eine Ausbildung zur Naturschutzfachkraft an – einzigartig in Österreich.

Im berufsbegleitenden Kurs wird Teilnehmenden die Umsetzung praktischer Naturschutzmaßnahmen nähergebracht. Die Lehrinhalte reichen von der Erstellung von Amphibienleitanlagen und Vogelschlagsicherungen über die naturschutzfachliche Optimierung von Betriebsgeländen und Bauabläufen bis hin zur Anlage und Gestaltung von Revieren, Habitaten und Nistgelegenheiten. Absolventen sind in der Lage, praktische Naturschutzmaßnahmen in der Bau- und Rohstoffwirtschaft, in der Wasserwirtschaft, im Management von Verkehrswegen und öffentlichen Infrastrukturen sowie Schutzgebieten selbstständig vorzubereiten, umzusetzen und zu überprüfen.

Zielgruppe sind naturwissenschaftlich-technisch Interessierte, die im Bereich des angewandten Naturschutzes tätig sind oder sein möchten. Das Zertifikat ist eine Zusatzqualifikation zu einem bestehenden Berufsbild. Die vier Module werden von Februar 2021 bis Februar 2022 an zwölf Wochenenden von Donnerstag bis Sonntag angeboten.

Infos: www.fh-kaernten.at/nsfk

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.