AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

PH KärntenMathematik mit Experimenten begreifen

Nicht ums „Bespaßen“, sondern um eine positive Einstellung zum Mathematikunterricht bemüht sich die PH Kärnten in der „MatheWerkstatt“ im Lakeside Park.

Harald Wiltsche leitet die „MatheWerkstatt“
Harald Wiltsche leitet die „MatheWerkstatt“ © KK
 

Es braucht oft nicht viel, um Mathematikunterricht spannend zu gestalten. Für ein Experiment, mit dem man Längenverhältnisse anhand von Körpergröße und der Länge von Gliedmaßen demonstrieren kann, reicht ein Stück Schnur. „Mit diesem einfachen Konzept konnten wir Kinder dazu bringen, miteinander über Mathematik zu kommunizieren“, so Harald Wiltsche.

Der Didaktiker und Mitarbeiter des „NAWIMix“, einem naturwissenschaftlichen Experimentallabor der PH Kärnten, will Lehrern vermitteln, dass es keine teuren Materialien braucht, um mit Experimenten den Mathematikstoff begreifbarer zu machen. Vorgezeigt wird das seit Neuestem in der „MatheWerkstatt“, einem Angebot der PH, in dem Lehrer wie Schüler zu entdeckendem und verstehendem Lernen im Mathematikunterricht angeregt werden. Ein Team bestehend aus Mathematikern, Mathematikdidaktikern, Naturwissenschaftlern und Informatikern zeichnet sich für die Inhalte der „MatheWerkstatt“ verantwortlich und unterstützt die Lehrer vor Ort mit Rat und Tat.

Ziel dieses Unterfangens ist laut Wiltsche nicht, die Kinder „zu bespaßen. Vielmehr sollen sie eine positive Grundhaltung gegenüber dem Mathematikunterricht entwickeln. Wir möchten zeigen, dass das mit einfachen und niederschwelligen Zugängen möglich ist.“

Infos: www.ph-kaernten.ac.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren