AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GriffenDas Kreuz wurde auf den Griffner Schlossberg getragen

Traditionell am fünften Fastensonntag fand in Griffen der traditionelle Kreuzweg auf den Schlossberg statt. Auch viele Vereine haben sich beteiligt.

Traditioneller Kreuzweg auf den Griffner Schlossberg © KK/Veranstalter
 

Die Pfarrgemeinde, die Marktgemeinde, der Verschönerungsverein Griffen und der Dekanatsrat luden am Sonntag zum traditionellen Kreuzweg, der heuer als Dekanatskreuzweg stattgefunden hat. Bürgermeister Josef Müller und Johann Dersula begrüßten Dechant Zoltan Papp und viele Teilnehmer. Die musikalische Einstimmung übernahmen die Trachtenkapelle und die Kindergartenkinder. Unter dem Motto "Im Kreuz ist Hoffnung" wurde an den 15 Stationen das Leiden und Sterben Jesu und sein Sieg über den Tod mit Liedern und Texten vermittelt.

Mitgewirkt haben auch Diakon Josef Buchleitner, die Chorgemeinschaft der Kirchenchöre Markt Griffen, Stift Griffen und Ruden, der Chor der Volksschule Griffen mit Natascha Stuck und Religionslehrerin Monika Jenšac, die Katholische Frauenbewegung, die Freiwillige Feuerwehr, der Kneipp Aktiv-Club, der Radclub, die Erstkommunionkinder mit Begleiterinnen, die Firmkandidaten, die Fußballer, Erwin Messner, die NMS Griffen und Josefine Kuess. Besonders gedankt wurde Josefine Riepl, Koordinatorin des Pfarrverbandes (Vorbereitung Texte) sowie Julia Kauer, Obfrau des Pfarrgemeinderates, für die gemeinschaftliche Planung des Kreuzweges.

Foto © KK/Veranstalter

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren