AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bad EisenkappelEL fordert umgehende Öffnung von Paulitsch- und Seebergsattel

Nach geplanter Grenzöffnung zu Deutschland Mitte Juni, ist die Enotna Lista (EL) verärgert, dass noch Grenzübergänge zu Slowenien geschlossen ist.

© Hubert Budai
 

Nachdem bekannt wurde, dass die Grenze zu Deutschland am 15. Juni wieder offen sein soll, fordert die Enotna Lista (EL) eine komplette Grenzöffnung hin zu Slowenien. Paulitsch- und Seebergsattel sind bisweilen noch geschlossen. In Grablach ist die Grenze jedoch seit Anfang April geöffnet.  „Es ist nicht nachvollziehbar, warum Grenzübergänge zu Slowenien noch immer geschlossen sind. In der letzten Woche kam es zu 18 Neuinfektionen in Slowenien. In Deutschland waren es viele mehr“, schreibt EL-Vorsitzender Gabriel Hribar in einer Presseaussendung und fährt fort: „Die Grenzübergänge Paulitschsattel/Pavličevo sedlo und Seebergsattel/Jezerski vrh sind noch immer durchgehend geschlossen. Damit wird der dringend benötigte freie Waren- und Dienstleistungsverkehr in einer ohnehin benachteiligten Region blockiert.“ Beide Grenzübergänge sollten, zumindest tagsüber, wieder geöffnet werden, fordert Hribar.

Kommentare (1)

Kommentieren
wjs13
2
1
Lesenswert?

. In der letzten Woche kam es zu 18 Neuinfektionen in Slowenien. In Deutschland waren es viele mehr“, schreibt EL-Vorsitzender Gabriel Hribar

Tolles Argument. Ist ihm noch nicht aufgefallen, dass sich die in DE auf die-fache Bevölkerung verteilen?
Außerdem sind das bilaterale Abkommen und habe nichts gehört, dass SLO an die Regierung herangetreten wäre.
Prinzipiell ist jedoch gegen die Grenzöffnung nichts einzuwenden.

Antworten