AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VölkermarktDas Rote Kreuz zieht Bilanz: 173.000 Stunden im Dienst

Bei der Bezirksversammlung des Roten Kreuzes wurde ein Resümee über die Leistungen, die im Jahr 2018 erbracht wurden, gezogen. Es gab auch viele Ehrungen und Beförderungen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Von links: Koller, Claudia Holzer, die zum Oberrettungsrat befördert wurde, Ambrozy und Pirz © Rotes Kreuz
 

Im Bezirk Völkermarkt engagieren sich 321 Personen freiwillig für das Rote Kreuz. Angestellt sind 26 Personen, 23 Zivildiener unterstützen die Organisation. Bei der Bezirksversammlung zogen Leiter Martin Pirz und Geschäftsstellenleiter Gerhard Koller Bilanz: Insgesamt wurden 173.000 Stunden geleistet, ein Viertel wurde von freiwilligen Mitarbeitern aufgebracht. „Ohne diese engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Rückgrat sowie ein Spiegelbild einer sozialen Gesellschaft darstellen, würden unsere umfangreichen Aufgaben in dieser Qualität und Quantität nicht aufrecht zu erhalten sein“, betont Pirz. Die Bezirksstelle verfügt über 14 Rettungsfahrzeuge, mit diesen wurden im Vorjahr 19.430 Patiententransporte durchgeführt und über eine Million Kilometer zurückgelegt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren