AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bezahlter InhaltKochen verbindet Kulturen

„Bitte koste dich durch alle Köstlichkeiten, die am Buffet stehen“, so lautet der Spruch gleich zum Empfang. Im großen Vortragssaal in der Caritas Zentrale ist eine große Tafel aufgestellt, um die viele Menschen sitzen, Familien aus Afghanistan, dem Irak und dem Iran. Und dazwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Philips Austria.

Das Firmenteam hat den Besuch liebevoll vorbereitet und sogar ein kleines Kochbuch mit österreichischen Rezepten zusammengestellt. © KK
 

Anstatt in der Entwicklungsabteilung des Industrieunternehmens zu werken, sind Thomas, Martina, Verena, Roland, Ingrid, Sabine, Franz und Sylvia  im Rahmen des Adventkalenders von Verantwortung zeigen! hierhergekommen. Um mit geflüchteten und angekommenen Menschen zu essen und sich auszutauschen. „Unsere Familien kochen leidenschaftlich gerne, daher ist dieser Projektwunsch entstanden“, erzählt Nicole Hofbauer von der Flüchtlingshilfe der Caritas.

Das Firmenteam hat den Besuch liebevoll vorbereitet und sogar ein kleines Kochbuch mit österreichischen Rezepten zusammengestellt. Und am Buffet stehen nebeneinander Speisen aus verschiedensten Ländern. Das Philips-Team hat österreichische und holländische Köstlichkeiten beigesteuert: vom Reindling über Gulasch, Apfelstrudel, Glundner Käse bis zum Erdäpfelstampf mit Karotten und Zwiebeln aus Holland.

„Wir haben das Kochprojekt auch gewählt, weil viele von uns in der Entwicklung von Küchengeräten tätig sind, erzählt der Innovationschef von Philips Roland Waldner. Was er vom Nachmittag und Abend für die Entwicklung mitnimmt? „Einen vollen Magen, viele interessante Geschichten und strahlende Augen. Der Rest muss absitzen“, lacht er.

Das Philips-Team hat österreichische und holländische Köstlichkeiten beigesteuert. Foto © KK

Und fürs nächste Mal hat das Team von Philips schon eine gute Idee mitgenommen: „Mit einer Art Speed-Dating wären wir noch schneller und mit mehr Menschen ins Gespräch gekommen. Der Austausch ist wirklich interessant und bereichernd, da könnten wir unsere Moderationsfähigkeiten ein nächstes Mal noch stärker einbringen. „Das wäre lustig für alle“, sprudelt es aus Sylvia Hlatky, Assistentin des Standortleiters und seit vielen Jahren schon Koordinatorin der Verantwortung zeigen! Projekte bei Philips heraus.

Der Tag findet statt im Rahmen des Adventkalenders des Netzwerks Verantwortung zeigen!, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks, ……. ist seit vielen Jahren aktiv dabei.

Mehr über alle Projekte ...

... finden Sie auf
www.verantwortung-zeigen.at

oder auf der Facebookseite

www.facebook.com/verantwortung.zeigen/

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren