Feuerwehrfest mit speziellem Angebot

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Gemeinschaft einer Freiwilligen Feuerwehr zum sommerlichen Fest lädt. Auch nicht, dass sich ein Abschnittsleistungsbewerb, eine Feuerlöscherüberprüfung und ein Mini-Eisstockturnier im Rahmenprogramm finden. Sehr wohl ungewöhnlich ist aber, dass man sich am Feuerwehrfest unkompliziert (am Sonntag, 11. September, zwischen 12 und 15 Uhr) beim Rüsthaus in der Marktgemeinde als Stammzellenspender registrieren lassen kann. Das freiwillige Team der Feuerwehr Brückl unter Kommandant Andreas Nuart, Chemiearbeiter und seit 22 Mitglied der Wehr,  bietet den Besuchern diese Möglichkeit - im Rahmen des Projektes "Geben und Leben", das Menschenleben retten kann. Damit setzen die Freiwilligen sogar beim gemütlichen Feiern ein deutliches Zeichen für Hilfsbereitschaft. Sich unterhalten lassen, gut speisen - und zugleich Gutes tun. Am Sonntag hat man die Gelegenheit dazu.

Kommandant Andreas Nuart
© KK

Erfolg aus dem Weltall

Eine Mission im Weltraum, die nicht ganz so verläuft wie sie sollte und das Leben auf der Erde bedroht - das zeigt der österreichische Spielfilm "Rubikon". Es ist aber auch eine Mission, die für Regisseurin Leni Lauritsch aus Althofen mehr als gut verlief. Denn sie feiert mit ihrem Erstlingswerk am 16. September Kinodebüt in ganz Österreich.

Lauritsch studierte an der Filmakademie Wien und gewann mit ihren Kurzfilmen zahlreiche Preise bei Filmfestivals. Die Regisseurin begann vor zwei Jahren inmitten der Corona-Pandemie mit der Produktion ihres ersten Spielfilms. Unterstützt wurde sie dabei von der Kärntner Filmproduktionsfirma "Graf" sowie "Samsara" aus Wien. Der Trailer wurde bereits veröffentlicht und macht Lust auf einen spannenden Kinoabend.

Zwei auf humorvoller Mission

Willi Wurzer, seit Jahren auf der Kabarettbühne zu finden, bestens bekannt als "Althofner Tschentsche" auf der Narrenbühne, und Hotelier Ilmar Tessmann, einst beim Villacher Fasching aktiv und für das Gleichenberger Narrenkartell im Einsatz, standen beim "Sommercabaret" in Bad Gleichenberg gemeinsam auf der Bühne. "Es war ein Riesenerfolg, über 440 Gäste konnten unter freiem Himmel auf der sensationellen Bühne auf Steiermarks schönstem Hauptplatz begeistert werden", freut sich das Duo. Die Gleichenberger Narren haben auch zugesagt, 2023 beim "Schmährity" mitzuwirken.