AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stille Helden KlagenfurtAndreas Wulz: „Schönwetterstaffel sind wir keine“

Andreas Wulz (35) ist ehrenamtlicher Hundeführer beim Samariterbund.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Perfektes Team: Andreas Wulz und seine Suchhunde Maya (links) und Elly von der Weyerburg
Perfektes Team: Andreas Wulz und seine Suchhunde Maya (links) und Elly von der Weyerburg © Elisabeth Peutz
 

Eigentlich hat Maya (9) Andreas Wulz zur Rettungshundestaffel des Samariterbundes gebracht. Die schwarze Weimaraner-Ridgeback-Mischung übernahm der 35-Jährige vor acht Jahren „aus schlechter Haltung“. Dann habe er die Hündin erzogen. „Und es hat sich schnell herausgestellt, dass der 08/15-Alltag für sie viel zu wenig ist.“ Beim Spazierengehen mit Maya lernte der Buchbinder, der in einer Klagenfurter Druckerei arbeitet, eine Hundeführerin kennen, die ihn auf die Idee brachte, auch zum Samariterbund zu gehen. Andreas Wulz schnupperte kurz hinein und war sofort begeistert. Mittlerweile hat er zwei Hunde. „Maya ist ein Flächensuchhund“, erklärt er. Mit ihr sucht er, wenn nötig, bei Tag und Nacht Areale nach Vermissten ab. „Sie ist ein Rambo“, sagt er. „Hubschrauber-Außenflug am Seil gehört zum Standardprogramm.“ Elly von der Weyerburg (5), Langhaar Weimaraner, ist ein Man-Trail-Hund. „Die Königsklasse“, sagt Andreas Wulz: „Sie bekommt einen Geruchsartikel und folgt einer Spur.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren