Eigentlich hätte es für die Sportlerinnen und Sportler der Schwimmunion Osttirol ein warmer Start in die Freibadsaison werden sollen. Das 8. Internationale Innsbrucker ARENA Swim Meeting in der Landeshauptstadt war für die jungen Schwimmtalente allerdings ein Härtetest. Niedrige Temperaturen und Regen machten die Veranstaltung  herausfordernd.

Umso bemerkenswerter ist, dass die heimischen Schwimmer trotz starker Konkurrenz zehn Medaillen mit nach Hause genommen haben. 28 Vereine aus sieben Nationen haben in Innsbruck um Edelmetall gekämpft. Insgesamt landete die Schwimmunion Osttirol auf dem 15. Gesamtplatz der Vereinswertung.

Gold, Silber und Bronze

Erfolgreichste Athletin aus heimischer Sicht war Anna Nemmert. Sie holte in den Disziplinen 50 Meter Rücken, 50 Meter Schmetterling und 200 Meter Schmetterling jeweils die "Goldene", eine Bronzemedaille in 100 Meter Freistil war die Krönung ihres erfolgreichen Wochenendes. Julius Luneschnig sicherte sich eine Goldmedaille in der Disziplin 50 Meter Rücken.

Jonas Gomille holte zweimal Bronze über 50 Meter Freistil und 50 Meter Brust. Jeweils eine Bronzemedaille sicherten sich Leoni Hauser, Theresa Riepler und Linda Beiten.